CDU Stadtverband Neuruppin

Special Olympics Sommerspiele: Partnerkommunen gesucht


In zwei Jahren werden in der Bundeshauptstadt erstmalig die Special Olympics Sommerspiele in Deutschland stattfinden. Dazu werden etwa 7.000 Athletinnen und Athleten sowie Unified Partnerinnen und Partner, also Menschen ohne geistige Behinderung, aus mehr als 170 Nationen in 24 Sommer- und zwei Demonstrationssportarten erwartet. In Vorbereitung darauf hat Special Olympics Deutschland das Programm „170 Nationen – 170 inklusive Kommunen“ ins Leben gerufen. Dieses sieht vor, dass Delegationen der teilnehmenden Sportler vier Tage vor der Sportveranstaltung, vom 11. bis 14. Juni 2023, unsere Heimatorte besuchen, um die Bürgerinnen und Bürger vor Ort kennenzulernen. Darauf weist nun der Bundestagsabgeordnete für den Nordwesten Brandenburgs, Sebastian Steineke, hin.
 
„Inklusion und Integration sind wichtige Themen, mit denen wir uns tagtäglich auf den verschiedensten Ebenen auseinandersetzen. Es gibt immer mehr Organisationen, Programme und Vereine, die sich der Aufgabe widmen, Mehrheitsgesellschaft und Minderheiten zusammenzubringen, um das Leben in Deutschland für alle Bürgerinnen und Bürger lebenswert zu machen,“ so Steineke. Dazu gehört auch Special Olympics Deutschland, das sich der Aufgabe widmet, Menschen mit Behinderung durch Sport zu fördern. „Ich würde mich freuen, wenn sich auch Kommunen aus unserer Region an dem Programm beteiligen, um nicht nur ein starkes Zeichen für Inklusion zu setzen, sondern eventuell auch internationale Kontakte zu knüpfen, die über die eigentliche Sportveranstaltung hinausgehen,“ so Steineke. Bis zum 31. Oktober 2021 können sich Kommunen nun mit ihren inklusiven Projekten und Ideen als Host Town auf der Website www.berlin2023.org/hosttown bewerben.